Startseite | Kontakt | Impressum | Seitenverzeichnis
StartseiteNewsAktuellesArchivDas MaterialÜber michGalerieRennkalenderSponsoren & UnterstützerExterne Links
18.09.10 16:00 Alter: 7 Jahre
Kategorie: MTB Marathon, Etappenfahrt
Von: Hannes Genze

2010-09-18: Sparkasse Trans-Zollernalb (GER) - 2. Etappe

Ins gelbe Trikot ...


... ins Gelbe Trikot ...

Am Start der 2. Etappe von Balingen nach Albstadt war für Andy, Jochen und mich klar, dass wir das Leadertrikot verteidigen wollen!

Am ersten langen Anstieg bildete sich wie schon gestern eine gut zehnköpfige Spitzengruppe. Dabei sorgte auch ich immer wieder fürs Tempo. In der folgenden Flachpassage wollte keiner die Nase in den Wind stecken, so dass die zweite Gruppe wieder aufschließen konnte.

Doch sobald es wieder bergan ging, fielen die schwächeren Fahrer erneut zurück. Von da an belauerten wir uns bis zum letzten Anstieg. Kaum hatten wir diesen erreicht, schnellte das Tempo derart in die Höhe, dass die Gruppe sofort auseinandergerissen wurde. Ich hatte große Mühe, da von der Abfahrt zuvor meine Beine ziemlich ausgekühlt waren. Nach ein paar Minuten war ich dann endlich warm und konnte mich Stück um Stück der fünfköpfigen Spitzengruppe nähern, während Jochen auf Andi wartete.

In der Abfahrt zum Ziel setzte Karl Platt die Attacke. Ich wusste sofort, dass es nun kein Taktieren mehr geben würde und klemmte mich an sein Hinterrad. Der letzte Kilometer wurde für Karl dann doch länger als erwartet, so dass er mich in die Führung winkte. Schon wollte ich erneut ablösen, als ich die schmale Einfahrt ins Stadion erblickte. Ich dachte mir, dass es wohl am besten wäre, als Erster auf die Zielgerade zu kommen. Karl kam im Sprint zwar nochmal etwas näher heran, konnte meinen Tagessieg aber nicht mehr wirklich gefährden.

Dritter wurde René Tann. Jochen Und Andi hatten im Ziel auf Platz acht und neun knapp eine halbe Minute Rückstand und somit ihre Chancen auf den Gesamtsieg so gut wie verloren. Da Kevin van Hoovels sechs Sekunden nach mir als Fünfter ins Ziel kam, konnte ich mir das Leadertrikot überstreifen lassen. Die Abstände sind aber derart gering, dass immer noch fünf Konkurrenten mir dieses auf der Schlussetappe abjagen können.

Streckenlänge: 77 km
Durchschnittsgeschwindigkeit des Siegers: 28,884 km/h