Startseite | Kontakt | Impressum | Seitenverzeichnis
StartseiteNewsAktuellesArchivDas MaterialÜber michGalerieRennkalenderSponsoren & UnterstützerExterne Links
25.07.14 22:28 Alter: 3 Jahre
Kategorie: MTB Marathon

2014-07-25: Erneutes Podium für Dani und mich

Mit dem dritten Platz heute auf der 6. Etappe verteidigten wir unseren zweiten Gesamtrang erneut und gehen mit noch über acht Minuten Vorsprung auf die morgige Schlussetappe nach Riva.


Der Start heute in Kaltern war sehr gemütlich. Die ersten gut 15 km wurden neutralisiert gefahren. Dann begann der erste Aufstieg. Mit 1100 Höhenmetern war er zwar lang aber eher flach, weshalb oben etwa zehn Teams gleichzeitig ankamen. Mir ging es nicht so super. Doch war mir klar, dass das Rennen jetzt erst richtig los gehen würde

Im folgenden Anstieg ging es dann auch sogleich zur Sache. Alban und Kristian forcierten das Tempo. Außer unseren Kollegen in Gelb konnten nur wir dem Tempo folgen. Trotz Danis Schiebehilfe musste ich nach 2/3 der Steigung auch abreißen lassen. Gut 20 km jagten wir der Spitze hinterher.

Doch kaum hatten wir den Anschluss hergestellt, versteuerte ich mich und flog vom Rad. Bis der Lenker wieder in Position war dauerte es eine ganze Weile. So schloss im weiteren Verlauf der Abfahrt Bulls wieder zu uns auf. An deren Hinterrad fuhren wir bis zum Schlussanstieg. Dort fuhr ich so schnell, wie ich eben noch konnte, um den Zeitverlust auf Topeak in Grenzen zu halten. Zwar begleitete uns Huber bis oben. Doch Platt verlor etliche Sekunden. So konnten wir ungefährdet auf der heutigen Etappe den dritten Platz erringen. Vor dem Berg hatten wir 1:40 Rückstand auf Topeak, im Ziel 1:48. Also waren wir noch ganz gut unterwegs.



Zwar habe ich ein paar Blessuren davon getragen, doch sind wir sehr zuversichtlich, auch morgen unseren zweiten Platz in der Gesamtwertung verteidigen zu können und damit den Doppelsieg hinter Markus und Jochen klar machen zu können. Die beiden hatten heute wieder keine Mühe, sich im Finale gegen Topeak durchzusetzen. Sie haben nun über zehn Minuten Vorsprung auf uns. Alles sieht nach der ersten erfolgreichen Titelverteidigung seit 2008 aus.